KOMA

Unser Mammut-Projekt ! Angefangen hat alles 2008 mit einer kleinen Idee am Elbstrand......

(es ist ein Mitschnitt von diesem Abend aufgetaucht):

hansen am Elbstrand 2008
An einem lauen Sommerabend an der Elbe bei Wisch sitzen hansen bei Lagerfeuer und Bier und es entsteht die Idee zu *KOMA*.
Koma Strand 2008 .mp3
MP3 Audio Datei 4.3 MB

Nun, was ein Koma ist dürfte ja bekannt sein - oder? Wikipedia meint dazu:  “in der Medizin ist ein voll ausgeprägtes Koma(griechisch κῶμα, „tiefer Schlaf“) die schwerste Form einer quantitativen Bewusstseinsstörung. In diesem Zustand kann das Individuum auch durch starke äußere Stimuli wie wiederholte Schmerzreize nicht geweckt werden.”

Auf Grundlage dieser Symptome haben wir uns gedacht “was wäre wenn unser alter Ego Hans N. in ein Koma fallen würde und wir ein Lied darüber schreiben? Nach längerem Nachdenken kamen wir zu der Erkenntnis das es unmöglich sein würde dieses Thema in einem Lied abzuhandeln. So entstand in einer lauen Sommernacht 2008, am Elbufer bei Lagerfeuer und kühlen Getränken, die ersten Töne zu “KOMA”. Wir nahmen uns vor ein Konzeptalbum auf die Beine zu stellen mit verschiedenen musikalischen Stilrichtungen versehen. Es sollte abwechslungsreich, hansentypisch und auch ein wenig zum nachdenken anregen. Ein weiterer Grund für das Album war - es sollte ein musikalisches Album sein, eine kleine Herausforderung für uns eben…..

Erzählt wird, wie bereits angemerkt, die fiktive Lebensgeschichte von Hans N. Ein Mensch wie du und ich……eigentlich - wären da nicht ein paar Eckdaten in seinem Leben die einer Erklärung bedürfen……hier die Geschichte:

Prolog: “Hans verabschiedet sich sternhagelvoll von einer Party. Da der Weg sehr weit nach Hause ist und er kein Geld für das Taxi hat, klaut er sich ein Fahrrad und fährt im Regen nach Hause. Dort kommt er aber leider nicht an weil - er versucht den schleifenden Dynamo an Vorderreifen zu fixieren…..gerät jedoch mit der Hand in die Speichen und……..überschlägt sich (schön in Zeitlupe)……und landet im Graben……bewusstlos……er liegt im KOMA!!!

In diesem Zustand erinnert sich Hans an Stationen seines Lebens. Als da wären die Probleme der Schulzeit (auch wenn Hans Probleme eher groß sind - mancher hätte sie gerne), gefolgt von der Lehre und den Stress mit den Eltern. Es folgt die erste große Liebe und Erfahrungen im Rotlichtmilieu mit anschließenden Besuch bei Pierre…einem etwas anderen Friseur…..Zum Glück orientiert sich unser Held dann doch wieder am anderen Geschlecht und verliert in einem schönen Liebeslied jegliche Orientierung zum Tagesablauf, was in dazu zwingt wieder aufzustehen. Nachdem die Trennung nun endgültig ist, fragt sich Hans ob das jetzt schon alles im Leben war oder ob da noch was kommt?……Ja, es kommt noch was….und zwar eine Reise nach Rio die ihn wieder auf andere Gedanken bringt - gesponsert von einem Freund. Leider gibt es auch traurige Momente in seinem Leben. An den Tod seines besten Freundes denkt Hans ebenso wie auch an den Frust gegen den Konsum. Er denkt an den Moment in seinem Leben wo es ihm alles zu viel wurde und er nur noch hinschmeißen wollte und ausbrechen aus der Welt die ihn umgab………..zum Glück fing er sich wieder. Es kommt die Erinnerung an seinen alten Kumpel Erwin, ein ehrlicher herzensguter Bayer, der ihn auf seine Party einlädt - er trinkt ein wenig zu viel - will nach Hause - klaut ein Fahrrad und……….das Schicksal nimmt seinen Lauf ……….

Termine:

 

in Arbeit ...

hansen gibt es akustisch oder verstärkt.

Für die kleine Kneipe und das gemütliche Wohnzimmer- oder Gartenkonzert kommen wir gerne mit dem kleinen Besteck. In Clubs oder auf großen Bühnen ist dann das volle Brett gefragt. Nehmen sie Kontakt mit uns auf.